Categories
Gründungsphase

Wir gründen eine eigene Agentur

Mit über 40 selbstständig machen? Ist das eine gute Idee?
Na klar, warum denn nicht. In unserem Two Dudes Blog wollen wir euch auf dem Laufenden halten.

Mein bester Freund Mäx und ich könnten uns in mehreren Punkten nicht unähnlicher sein. Er ist vorsichtig und ich bin ein Elefant im Porzellanladen. Auch optisch komme ich dem Dickhäuter wesentlich näher als er. Er ist behutsam und ich bin eher grob. Er ist sensibel und ich bin es nicht. Dennoch: Wir gründen eine eigene Agentur.

Zwei wie Pech und Schwefel

Mäx ist abwartend und ich entscheide oft schneller als mein Schatten. Er ist ein Perfektionist und ich ein Output-Freak. Beste Freunde sind wir dennoch. Wahrscheinlich sogar genau deshalb. Aber kann ein gemeinsames Unternehmen bei diesen Unterschieden überhaupt funktionieren. Ich glaube, genau diese Gegensätze sind es, die Kompromisse ermöglichen, die besser nicht sein könnten. Und genau deshalb: Wir gründen eine eigene Agentur!

Zwei Dudes, ein Plan

Bereits vor fast zwei Jahren haben wir darüber gesprochen gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Damals war es allerdings die große Entfernung zwischen uns, die eine Umsetzung dieser Idee unmöglich machte. Der Samen war jedoch bereits eingesetzt und begann zu keimen. Heute wartet ein kleines Pflänzchen darauf weiter gepflegt zu werden. Wir sind mitten drin!

Wir rücken zusammen

Nach meinem Umzug nach Wien schrumpften die zwischen uns liegenden Kilometer auf ein mehr als erträgliches Maß. Der Umstand, dass bei unserer neuen Wohnung in der Hauptstadt auch ein ebenerdiges Büro inbegriffen war, war wie ein Wink des Schicksals. Kleines Büro. Kleine Agentur. Großes Karma. Im Sepembter begannen wir mit der Planung sowie der Umsetzung derselben.

Es geht voran

Bis jetzt, wir schreiben Anfang November 2020, haben wir bereits etliche Arbeitsstunden in unser gemeinsames Herzensprojekt gesteckt: Die Kreativagentur Two Dudes. Viel Arbeit. Kein Geld. Dennoch sind wir überzeugt davon unsere Ziele zu erreichen. Es steckt nunmal sauviel Arbeit in der Gründung eines Startups, wie man junge Unternehmen neudeutsch so schön nennt.

Was sind unsere Ziele?

Nachdem wir unser neues Büro so halbwegs gemütlich wie praktikabel eingerichtet hatten, ging es los. Die Konzeptionsphase. Was wollen wir mit unserer kleinen Firma eigentlich erreichen, und frei nach Simon Sinek: Warum zum Teufel machen wir das überhaupt? Surft man durchs Internet, auf der Suche nach Gründen sich selbstständig machen, findet man mehr Gründe es nicht zu tun. Mehr Arbeit, weniger Geld. Ein unvergleichlich hohes Risiko – finanziell wie auch privat. Und, und, und!

Freiheit ist fast alles

Die wenigen Gründe dafür, haben uns dennoch überzeugt. Es geht uns um Freiheit, um die Flexibilität uns unsere Zeit selber einteilen zu können. Auch wenn nicht viel Spielraum bleibt, wenn man 12 Stunden am Tag arbeitet. Es macht uns unheimlich viel Spaß unser Wissen anwenden zu können. Es macht uns Freude tagtäglich dazu zu lernen. Ja, auch wir machen Fehler. Fast jeden Tag. Aber jeder Fehler ist eine Chance, eine fast unbezahlbare Möglichkeit besser zu werden. Refraiming nennt man es, wenn man Situationen neu bewertet, ihnen einen positiven Spin gibt. Wir mögen das. Und wir wollen unsere Motivation und unsere positive Einstellung auch an unsere künftigen Kunden weitergeben.

Wir gründen eine eigene Agentur

Wir freuen uns darauf großartige Texte zu verfassen.
Prickelnde Claims und Kampagnen-Slogans.

Wir wollen nutzerfreundliche, moderne Websites erstellen.
Kleine Firmen in den sozialen Netzwerken nach vorne bringen.

Wir wollen Unternehmen dabei helfen, ihr Profil zu schärfen.
Sie strategisch coachen und ihnen zu mehr Umsatz verhelfen.
Manchmal braucht es dazu einfach nur ein Reframing.

Wir machen Sinn

Wir wollen unserem Claim einfach alle Ehre machen: Wir machen Sinn!
Im kommenden Jahr starten wir dann vollends durch. Oder Vollgas, wie mein Sohn sagen würde!

Hier erfahrt ihr mehr über uns

Auf unserem Youtube-Kanal könnt ihr uns beim Scheitern beobachten. Oder beim Durchstarten!

Buchtipp:

Gute Tipps fürs Selbstständig machen

Steffi Sammet, Stefan Schwarz: Existenzgründung für Dummies. Weinheim :Wiley, 2020. 372 Seiten. ISBN: 978-3-5277-1739-2

2 replies on “Wir gründen eine eigene Agentur”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.